Ausgabe 02


Zentralregulierung - Spart Zeit und Aufwand


Zunächst zum Begriff der Zentralregulierung. Als Zentralregulierung bezeichnet man ein Abrechnungssystem für die Zahlungsströme zwischen Mitgliedern und Lieferanten. Während das Mitglied weiterhin direkt bei den Lieferanten bestellt und diese ebenfalls direkt an das Mitglied liefern, werden die Zahlungsströme über die Einkaufsgemeinschaft abgewickelt. Dabei übernimmt die Einkaufsgemeinschaft auch das Ausfallrisiko für die Mitglieder gegenüber den Lieferanten (Delkredere).

 

Die Zentralregulierung bietet den Mitgliedern der IAS tatsächlich ausgeprägte Servicevorteile.

 

Statt vieler Einzelrechnungen pro Hersteller/Lieferant gibt es für das Mitglied am Ende des Monats nur noch maximal drei Rechnungen (gestaffelt nach den von den Lieferanten gewährten Skontosätzen 3,2 und 0%). Diese Sammelrechnungen können wir für die Mitglieder sowohl filialbezogen als auch unternehmensübergreifend erstellen, ganz nach den Wünschen des Mitglieds.

 

Diese Rechnungen haben stets das gleiche Layout, man muss sich also nicht mehr auf die Unterschiede und Besonderheiten im Rechnungslayout einzelner Hersteller einstellen. Die Hersteller sowie die jeweiligen Lieferscheine sind einfach und transparent den Sammelrechnungen zu entnehmen.

 

Fehler, die die Lieferantenrechnungen immer wieder aufweisen, werden von der IAS aktiv korrigiert, diese kommen also gar nicht erst bei den Mitgliedern an und erfordern daher auch keinen Korrekturaufwand. Einige wenige Fehler in den Lieferantenrechnungen können wir nicht im Vorfeld korrigieren, zum Beispiel wenn Kommissionsware zu früh abgerechnet wurde. Aber dann genügt eine Mitteilung an uns und wir kümmern uns um die Korrektur der Rechnungen, als Mitglied muss man also nicht zwischen zwei Beratungen noch beim Hersteller anrufen, um da mühsam für Aufklärung zu sorgen. Das spart Zeit und schont die Nerven.

 

Fazit: Die Zentralregulierung spart zeitlichen und damit auch finanziellen Aufwand in der Buchhaltung der IAS-Mitglieder, reduziert Buchungsgebühren bei der Bank und schont das eigene Nervenkostüm bei Fehlern in den Rechnungen. Dabei bleiben bei unserer Verfahrensweise alle individuell durch die Mitglieder mit den Herstellern ausgehandelten Konditionen erhalten, so dass die Mitglieder mit diesem Abrechnungssystem nur gewinnen können.

Neueröffnung Haldensleben


Wir gratulieren dem IAS-Mitglied Anika Dietz zur Neueröffnung in Haldensleben und wünschen viel Erfolg.

Warum ist Differenzierung wichtig ?


Neugründer finden i.d.R. an ihrem Standort oder in ihrem näheren Umfeld oftmals Wettbewerber, die schon eine längere Zeit am Markt agieren oder die zu einem der großen Filialisten gehören. Und damit gibt es neben dem neuen Fachgeschäft schon andere Anlaufpunkte für Menschen, die sich für Hörgeräte oder für die Leistungen eines Hörgeräteakustikers interessieren. Oder anders herum: Hörgeräte und Hörgeräte-Service gibt es schon, wie also kann ich mein neues Unternehmen dazu hervorheben, ja unterscheiden ?

 

Im Differenzierungsmarketing ist dies eine elementare Disziplin, denn die möglichen Kunden beobachten fortwährend den Markt, indem sie Zeitungen, Zeitschriften und andere Publikationen lesen und so die Botschaften von Unternehmen bemerken. Wenn sich dann an einem Markt keine Unterschiede finden, und alle Unternehmen die gleichen Waren und Leistungen anbieten, ist die Auswahl für den Kunden beliebig und damit Zufall oder erfolgt über Preisunterschiede. Und ob man bei einem Preiskampf wirklich mitmachen und gewinnen sollte, darf getrost bezweifelt werden.

 

Die IAS hat sich demnach zum Ziel gesetzt, Elemente anzubieten, die für eine Unterscheidung, also einen wahrnehmbare Differenzierung an einem Markt sorgen und so das Leistungs- und Produktangebot von einem Mitgliedsunternehmen für die möglichen Kunden interessanter machen.

 

Beispiel Hörtest: Einen kostenlosen Hörtest bekommen Menschen in jedem Hörgerätefachgeschäft. Einen markengeschützten "Mercator"-Hörtest, allerdings nur bei einem IAS-Mitglied. Gerhard Mercator war Kartograph und hat damals für visuelle Orientierung durch seine Karten gesorgt. Und Hörgeräte sorgen ebenfalls dafür, dass sich Menschen im Raum akustisch orientieren können. Damit ist ein Element geschaffen, das es in keinem anderen Hörakustik-Fachgeschäft geben wird.

Beispiel Im-Ohr-Kompetenz: Ein weiteres Differenzierungsmerkmal ist die Listung auf der einzigen Im-Ohr-Qualitätsverbundwebseite in Deutschland, der Im-Ohr-Manufaktur.de. Derzeit empfehlen viele Berater den inhabergeführten Fachgeschäften, sich durch die Hinwendung zur Im-Ohr-Versorgung von den Filialisten zu differenzieren. Aber wie stelle ich die Kompetenz dafür nach außen dar? Ein einfaches Poster "Im-Ohr-Experte" kann jedermann in sein Schaufenster hängen. Eine Nennung auf dem einzigen Qualitätsportal in Deutschland ist dagegen einzigartig. Und damit ist wieder eine Differenzierung geschaffen, die sogar mit einem Logo beworben werden kann.

Beispiel Hörakustik-Kompetenz: Im Grunde könnte jeder behaupten, einer der besten Hörakustiker in Deutschland zu sein, was Leistungen, Service und Produkte betrifft. Was aber, wenn man zu einer Jury zählt (also ein Jurymitglied ist), die einmal im Jahr die besten Produkte der Hörgeräte-Hersteller auszeichnet ? Das ist die höchste Kompetenz, die Menschen wahrnehmen können. Denn es setzt neben dem Fachwissen auch ein ausgeprägtes Urteilsvermögen voraus. Und unterbewusst weiß dies jedermann. Die IAS hat mit der Verleihung der "Goldenen Concha" genau einen solchen Preis ins Leben gerufen, bei dem die Mitglieder der Einkaufsgemeinschaft die Jurymitglieder sind. Das gibt es nirgendwo anders in unserem Markt und zeigt ganz deutlich die Fachkenntnis der IAS-Hörakustiker, aber auch die kreative Kompetenz der IAS, um Jungunternehmer bzw. Neugründer mit Elementen zu versorgen, die diesen am Markt zu einem Wettbewerbsvorteil verhelfen können.

Zukunft: Es wird nicht mehr lange dauern. Dann werden die IAS-Mitglieder das nächste echte Differenzierungselement bekommen. Dieses Mal trifft es den Wunsch eines jeden Kunden nach möglichst "unsichtbarer" Anpassung. Und dieses Mal wird wieder ein Markenschutz greifen, der verhindert, dass die Wettbewerber einfach gleiche Begrifflichkeiten, die die Menschen zu einem Fachgeschäft lenken sollen, benutzen bzw. kopieren.

Die Entwicklung immer neuer Differenzierungselemente ist eine zentrale Aufgabe, der sich die IAS für ihre Mitglieder verschrieben hat. Damit man am lokalen Markt erfolgreich arbeiten kann.


Wir gratulieren Gründer und IAS Mitglied Torsten Tiemann zur Eröffnung in Damme und wünschen viel Erfolg.